Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

foto interview Heike von Heymann von DatingCafe.de

Exklusiv-Interview mit:

Heike von Heymann
Gründerin von DatingCafe

vom 09. Juli 2004

» ... erst zum Test von DatingCafe.de
» Übersicht: Alle Partnerbörsen-Interviews

Weitere Infos rund um DatingCafe.de:

Weiter zu DatingCafe.de:!

Wie vielversprechend ist DatingCafe.de? Wie viele Mitglieder sind täglich online? Wie ist das Preisniveau?

Fakten über DatingCafe.de


In den gut fünf Jahren seit erfolgreichem bestehen und Wachsen von Datingcafe hat sich einiges getan im Programm der Singlebörse, denn das Angebot wurde stetig erweitert, zuerst durch Blind Date Events, dann durch Singlereisen. Gründerin Heike von Heymann im Rückblick auf die steile Datingcafe-Erfolgskurve.

Unsere Zielgruppe ist der Single zwischen 18 und 99 Jahren. Wir sind da ganz offen.

Frau von Heymann, Datingcafe ist eine der beliebtesten Singlebörsen im deutschsprachigen Raum. Seit wann gibt es Ihre Seite und was waren wichtige Meilensteine in Ihrer Firmengeschichte?

Die Singlebörse Datingcafe öffnete im August 1998 seine virtuellen Türen. Im März 1999 kam das erste Blind Date Event und Silvester 2000 die erste Singlereise hinzu. Meilensteine sind sicherlich auch unsere beiden Testsiege. Vor allem der 1. Platz in der Titelstory der Tomorrow 2001 hat uns einen guten "Startschups" gegeben.


Wie viele Angestellte hat Datingcafe und was genau machen diese Leute?

So langsam weiß ich das auch nicht mehr so genau, jedenfalls viel mehr als ich mir jemals vorstellen konnte. Ich muss jedes Mal nachzählen, wenn diese Frage kommt. Also... zur Zeit sind wir Betti, Dennis, Hannes, Sven, Silke, Konstantin und ich, also sieben. Dazu kommen externe Freiberufler wie Designer, Programmierer und Techniker. In unserer Zentrale kümmern wir uns intensiv um den Kundensupport und um aktuelle Events und Reisen. Und wir programmieren immer mehr Funktionen. Durch den engen Kontakt zu unseren Kunden entstehen ja ständig neue Ideen.


Was ist Ihr beruflicher Hintergrund - und wie sind Sie eigentlich auf die nicht unbedingt alltägliche Idee gekommen, eine Singlebörse zu eröffnen?

Ich bin Ingenieurin für Umwelttechnik und war 10 Jahre lang selbstständig in der Computerbranche tätig. Als ich dann plötzlich Single mit Kleinkind war, ohne Freizeit, aber mit dem Wunsch nach einem neuen Partner, entdeckte ich das Medium Internet. Leider - oder aus heutiger Sicht zum Glück - gab es damals in dieser Männerdomaine überhaupt keine seriösen Angebote für Singles. Nichts, was mir als Frau gefiel und meinem Sicherheitsbedürfnis entsprach. Die Idee - das müsste so und so sein - brodelte in meinem Kopf und wurde mit 55.000 DM Startkapital umgesetzt.


Nach unseren Statistiken hat sich die Zahl der Kontaktanzeigen bei Datingcafe im Jahr 2003 ungefähr verdoppelt. Worauf führen Sie diesen Erfolg zurück?Und wie sah es in den Jahren vorher aus?

Gut recherchiert. In den anderen Jahren war es auch so und 2004 schaffen wir es wohl wieder. Wie das klappt? Es klingt vielleicht komisch, aber wir tun einfach nur das, was wir uns wünschen würden, wenn wir unser eigener Kunde wären. Deshalb verzichten wir bewusst auf Lockmittel wie Werbemails mit Kundenfotos oder den "Single des Tages". Zum Dank sparen wir Werbekosten, denn der Großteil unserer Kunden kommt seit dem Start bis heute über Empfehlung von Freunden.


Das Verhältnis von männlichen und weiblichen Teilnehmern geben Sie mit rund 50:50 an. Stimmen diese Zahlen? Wenn ja, warum haben Sie nicht den Männerüberschuss, den viele andere Singlebörsen verzeichnen?

Das Verhältnis 52% zu 48% bezieht sich auf den Anteil der eingeloggten Frauen und Männer im Dating Cafe. Es wären sicherlich auch nur bei 25-30% Frauen, wenn wir Frauen nicht - nach schriftlichem Nachweis Ihrer Identität! - kostenlos teilnehmen lassen würden. Das Internet ist aber in der Altersgruppe über 30 immer noch eine Männerdomaine und die möchten auch eine ausgewogene Anzahl Frauen finden und Antworten bzw. Zuschriften bekommen.

Unsere Testsieger:

1.
LoveScout24 DE


2.
Zoosk.com


3.
NEU.de

Wie würden Sie Ihre Zielgruppe und die Altersstruktur beschreiben? Was zeichnet ein "typisches Mitglied" bei Datingcafe aus?

Unsere Zielgruppe ist der Single zwischen 18 und 99 Jahren. Wir sind da ganz offen. Angenommen wird unser Angebot aber besonders von berufstätigen Singles zwischen 25 und 55 Jahren. Von Menschen, die dem Disco-Alter entwachsen sind, die großen Wert auf die Echtheit der Angaben legen und recht zielgerichtet auf Partnersuche gehen.


Beim Testen Ihrer Seite ist uns angenehm aufgefallen, dass die Zahl der Karteileichen und Fakes angenehm gering ist.Welche Mechanismen setzen Sie ein?

Auch wenn unsere Teilnehmer im Datingcafe natürlich völlig anonym bleiben, lassen wir niemanden ungeprüft rein. Entweder liegt uns eine Kopie eines persönlichen Dokumentes vor - dies zeigt ein Symbol im Profil an - oder wir haben theoretisch durch eine Kreditkartennummer oder eine Bankverbindung Möglichkeiten, die Identität eines Teilnehmers herauszufinden. Dies schreckt schwarze Schafe ab. Wenn Teilnehmer sich nicht aktiv an der Singlebörse beteiligen, wird Ihr Profil inaktiv geschaltet. Uns ist sehr wichtig, dass Kunden auch Antworten auf ihre Zuschriften bekommen.


Uns hat etwas verwundert, dass man für eine kostenlose Probemitgliedschaft eine schriftliche Bestätigung an Datingcafe schicken muss. Warum erfährt man das erst, nachdem man die Anmeldeprozedur durchlaufen hat? Und wie viel Prozent derer, die "schnell mal eben" das Anmeldeformular ausgefüllt haben, werden dann tatsächlich "echtes" Probemitglied?

In unserer "So funktioniert's" Seite ganz oben! steht "Unser oft gelobtes hohes Niveau erreichen wir durch eine schriftliche Registrierung der Teilnehmer bzw. durch die Zahlung einer Schutzgebühr für den Zugang zum Café". So geheim ist dies also nicht. Außerdem überlegen sich die meisten Menschen doch recht genau, wo sie sich anmelden, vor allem, wenn die Anmeldung mehr abfragt als Nickname, Passwort und E-Mail.


Wie ist bei Ihnen der Kunden-Support geregelt? Kann man bei Fragen problemlos per Telefon und E-Mail kommunizieren?

Im Datingcafe steht ein hilfreiches Team zur Verfügung, das für Fragen und Anregungen via E-Mail oder Telefon zur Verfügung steht. Unsere Hotline ist übrigens keine teure 0190-Nummer, sondern einfach eine Hamburger Telefonnummer.


Das Angebot von Datingcafe beschränkt sich nicht nur auf die Singlebörse. Sie bieten ja auch Blinddate-Events und Singlereisen an. Nehmen daran vor allem Ihre Mitglieder teil oder sind das vorrangig Leute, die nur wegen dieser Veranstaltungen auf Ihrer Seite vorbeischauen?

Der Großteil der Singlereisen und Singleevent-Kunden sind Teilnehmer im Datingcafe. Es gibt jedoch eine Gruppe von Singles, die das "Online-Dating" für sich ablehnen und nur zu den "realen" Treffen und Reisen kommen. Ich persönlich finde diese Art des Kennen Lernens auch am sympathischsten. Ein Bild, ein Text, selbst ein Telefonat ist nichts gegen die Wirklichkeit des Sehens und Erlebens.


Stichwort Blinddate-Events: Wie ist diese Sparte bei Ihnen organisiert? Wir haben gesehen, dass Sie bei vielen dieser Veranstaltungen mit Dinner-for-fun und anderen Event-Agenturen kooperieren.

Wir arbeiten mit verschiedenen Partnern, zum Beispiel dem Gruppenreisenveranstalter Sunwave oder der Eventagentur OrgaNicer eng zusammen, die erfahrende Fachleute für Ihre Sparte sind. Die Single-Konzepte werden in enger Zusammenarbeit entwickelt und gemeinsam vertrieben. Am wichtigsten ist uns dabei, das die Qualität der Singleangebote stimmt, dass heißt zum Beispiel, paritätische Besetzung und eine Altersgruppe.


Bei vielen Blinddate-Events haben wir festgestellt, dass sich viel mehr Singles anmelden als die Ausrichter bei Einhaltung von gewissen Qualitätsstandards überhaupt händeln können. Daher gibt es für mitmachfreudige Singles häufig lange Wartezeiten von bis zu 1/2 Jahr. Haben Sie ähnliche Probleme?

Diese Probleme gelten unserer Erfahrung hauptsächlich für Frauen ab Mitte 40. Das ist ein ganz trauriges Problem unserer Gesellschaft, das wir leider, leider auch nicht ändern können. Viele Männer ab 40 wünschen sich auf der einen Seite eine wesentlich jüngere Partnerin, kommen aber andererseits "nicht vom Sofa hoch" und buchen seltener Events und Reisen. Wir werden öfters kritisiert, zu wenig für diese Altersgruppe anzubieten, dabei können wir nur nichts tun, weil uns hier die Männer fehlen.


Stichwort Singlereisen: Bei unserer Recherche hat sich herausgestellt, dass der Umfang und die Qualität Ihrer Singlereisen einzigartig in Deutschland ist.Wie stellen Sie die hohe Qualität sicher?

Wir buchen immer circa 50% Frauen und 50% Männer ein und achten hierbei auch noch darauf, das diese altersmäßig zueinander passen. Singles wissen das zu schätzen, deshalb sind unsere Angebote auch immer so schnell ausgebucht.


Kostet so eine Singlereise eigentlich viel mehr als eine vergleichbare "normale" Reise?

Nein, Preis und Leistung stimmen. Sie dürfen uns dabei allerdings auch nicht mit Billiganbietern vergleichen.


Der Clou einer Singlereise ist ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis.Können Sie das immer gewährleisten? Und wenn ja: wie?

Auf unseren Buchungslisten haben wir einen "Paritätszähler" und einen Altersdurchschnitt. So etwas macht viel Mühe und man muss auch Buchungen ablehnen, weil die Person vom Alter oder Geschlecht nicht (mehr) in die Reisegruppe passt. Aber es lohnt sich, denn nur so sind es "echte" Singlereisen mit guter Stimmung und nur so wird man weiter empfohlen.


Abschließend die Standardfrage: Wo sehen Sie Datingcafe in fünf Jahren?

Keine Ahnung. So weit denke ich einfach nicht. Aber wenn unser Team weiterhin alles so toll verwirklicht, was mir an Ideen im Kopf herumschwirrt, werden wir mit dem Datingcafe das Singleleben in Deutschland noch ganz schön bereichern. Wir werden die virtuelle und die reale Singlewelt weiter verknüpfen. Lassen Sie sich überraschen.


Frau von Heymann, vielen Dank für das Gespräch!


DatingCafe.de screen


Wer hat das Interview durchgeführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Redakteurin und Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien sowie Interviews mit den Machern der Branche.

        Ähnliche Interviews neben diesem mit "DatingCafe.de":

    

Michael Pilzek (LoveScout24.de - 08.06.2017)

    

Christian Kirschey (Bildkontakte - 04.04.2017)

    

Marco Bollow (Dating Cafe - 02.11.2016)

    

Alex Mehr (Zoosk Dating - 24.04.2014)

    

Tobias Börner (LOVOO.net App - 16.01.2014)

    

Joachim Rabe (NEU.DE - 14.11.2013)

    

Marc Christian (Friendscout24.de - 28.05.2013)

    

Christian Vollmann (ShopAMan.de - 12.11.2012)

    

Übersicht über alle 116 Partnerbörsen-Interviews

Die wichtigsten Partnerbörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps
 

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.