Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Das Kontaktanzeigen-Dossier

dossier bild

Geschichte der Kontaktanzeige - Teil 15:
Erotikanzeigen in den 1970er Jahren

Wie gingen die Zeitungen ab 1970 mit erotischen Kontakt-Angeboten und Wünschen in Anzeigen um? Gab es damals schon richtige Erotikanzeigen?

Diese Seite gehört zu: "Die Kontaktanzeige im Wandel der Zeit"

In diesem Abschnitt unseres Kontaktanzeigen-Dossiers geht es um die bewegte Geschichte und die verschiedenen Formen von Kontaktinseraten.

INHALTSVERZEICHNIS AUFKLAPPEN

Jein. Mit den erotischen Wünschen ging man um, wie zuvor: Man umschrieb sie, allerdings nun beidseitig und oft blumiger als zuvor. Suchte eine Dame in einer Kontaktanzeige eine Begegnung für „alles Schöne“ oder „alles, was zu zweit mehr Spaß macht“, dann wurde Sex und Erotik geboten und erwartet.

Damen konnten nun ohne Weiteres „zärtliche Freundinnen“ suchen und nach einiger Zeit waren dann sowohl für weibliche wie auch für männliche Homosexuelle eigene Sparten eingerichtet „Er sucht Ihn“ und „Sie sucht Sie“ – und sogar „Paar sucht Sie“.

Was zu eindeutig "Erotik-Anzeige" war, wurde in die Rubrik „Begegnungen“ abgeschoben – und wer wirklich deftig werden wollte, musste ein Magazin im Sex-Shop kaufen, in dem nun wirklich alles im Klartext stand.

Hier gibts schöne Erotikanzeigen:

1.
LoveScout24 DE


2.
JOYclub


3.
C-DATE DE

Hier ein Beispiel für eine getarnte gewerbliche Erotikanzeige der 1970er Jahre:

Lieben Sie das Besondere? Außergewöhnlich attraktive blonde Sie, 21/1,70, sucht auf diesem Wege gutstituierten, großzügigen Geschäftsmann.

Beispiel für eine getarnten Erotikanzeige für die Suche nach einem Seitensprung:

Frau mit viel Charme (35) sucht für gemeinsame Tagesfreizeit einen liebevollen Partner.

Beispiel für eine Erotikanzeige bei der eine Dame eine andere Dame sucht:

Sportlich-elegante Dame, unabhängig, Mitte 40, sucht eine jüngere, interessante Freundin mit Sinn für Romantik.

Fazit zum Thema Erotikanzeigen in den 70ern

Auch in dieser "wilden" Zeit war das Suchen nach Erotik-Kontakten via Erotikanzeigen noch äußerst schwierig. Die Erotikanzeigen kann man auf jeden Fall in keiner Weise mit den Erotik-Kontakt-Anzeigen vergleichen, wie sie heute im Internet angeboten werden.
Mehr zum Thema Erotikanzeigen finden sie auch in unserem Erotik und Dating Magazin und im Erotik-Lexikon.


Unsere Themen-Dossiers:

Dating & Online-Dating
(34 Kapitel)

Kontaktanzeigen
(44 Kapitel)

Partnervermittlung
(31 Kapitel)

Seitensprung
(36 Kapitel)

Osteuropa's Frauen
(42 Kapitel)

Love-Scam
(17 Kapitel)


Genug Theorie, jetzt geht's auf in die Praxis:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2018 - Impressum