Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Das Dossier zum Dating & Online-Dating

dossier bild

Online-Dating heute:
Das reale Date Dating-Ärger und peinliche Dinge

Reale Dates, die man über eine Online-Partnervermittlung oder ein Kontaktanzeigen-Portal ausmacht,  sind immer mit einem Haufen möglicher Erlebnisse verknüpft. Mal verliebt man sich sofort, meist passiert aber etwas anderes...

Diese Seite gehört zu: "Dating in seiner modernen Form"

In diesem Teil unseres Dating-Dossiers beleuchten wir die Trends und Konventionen primär beim Internet-Dating - aber nicht nur.

INHALTSVERZEICHNIS AUFKLAPPEN

1. Beim realen Date versetzt werden

Es gibt Dutzende von sinnlosen Hinweisen darauf, wie Sie beim Dating „Fehler vermeiden“ können. Doch die Probleme, die Ihre Partner mit dem Date haben, können Sie kaum beeinflussen.

So kommt es tatsächlich vor, dass man beim Date einfach „versetzt wird“ – der Partner kommt einfach nicht, obwohl man verabredet war. Wenn es vorkommt: Es ist niemals Ihre Schuld, es sei denn, Sie selbst hätten Ort und Zeit für das Date falsch verstanden. Wiederholen Sie deshalb den Ort und die Zeit, wenn ihn ihr Partner vorschlägt, oder wiederholen Sie selbst noch einmal die Daten, nachdem die Verabredung zustande gekommen ist – und verabreden Sie sich zeitnah fürs Date.

Wenn Ihr Partner zum ersten Date nicht erscheint, dann hat er es sich anders überlegt, oder er hat auf dem Absatz kehrt gemacht, als er Sie gesehen hat. So oder so ist es eine Unverschämtheit, Sie sitzen zu lassen. Tipp: Verabreden Sie sich mit dieser Person kein zweites Mal zu einem realen Date. Sie werden damit zum Spielball ihrer Interessen – und lassen Sie sich niemals einreden, dass es an Ihnen gelegen haben könnte – Menschen, die die simpelsten Regeln für das Zusammenleben schon beim ersten Date missachten, sind es nicht wert, dass man ihnen eine zweite Chance gibt.

2. Beim realen Date angegriffen oder beschimpft werden

Wenn Sie anderen Menschen mit der üblichen Höflichkeit gegenübertreten, dann dürfen Sie dies auch für sich selbst erwarten. Sollte Sie ein Dating-Partner angreifen oder beschimpfen, dann nehmen Sie es gelassen und mit Humor und beenden Sie das Treffen ebenso höflich wie konsequent. Sie sind nicht der Psychotherapeut für Leute, die Probleme im Umgang mit anderen Menschen haben. 

Hier finden Sie ein reales Date:

1.
LoveScout24 DE


2.
PARSHIP.de


3.
Zoosk.com

3. Beim realen Date ausgefragt und angezweifelt werden

Sie werden zumeist nicht sofort merken, dass Sie jemand ausfragen will oder sonst wie inquisitorisch auf Sie einwirkt. Sie können dies aber erkennen, indem er Kettenfragen stellt. Wer beispielsweise auf die Frage: „Warum wurdest du geschieden?“ antwortet: „Weil wir nach drei Jahren feststellten, dass wir doch zu unterschiedlich waren“ will genau dies sagen und nichts anderes. 

Wenn er nicht selbst mehr darüber sagt, beginnt das „Ausgefragt-werden“ bereits mit der Frage: „Ach, und worin lagen bei Euch beiden die Unterschiede?“ Denn wollte der Befragte darüber reden, hätte er eine andere Antwort gewählt. Man kann diese Kettenfragen einmal oder zweimal versuchen, abzuwehren, indem man im Beispiel weiter verallgemeinert und sagt: „weil wir unterschiedliche Vorstellungen von der Zukunft hatten“, gefolgt von der Gegenfrage: „Und wie war das bei dir“?

Menschen, die inquisitorisch vorgehen, wollen Sie nicht wirklich kennenlernen. Sie wollen wissen, ob Sie Schwachpunkte haben und wo sie liegen, und Sie glauben, sich daraus ein Urteil über sie bilden zu können. Das ist eine ganz schlechte Voraussetzung für ein Leben zu zweit. Abhilfe: Thema wechseln und überhaupt nicht mehr auf persönliche Dinge zu sprechen kommen. Gespräche innerhalb von fünf Minuten beenden und höflich verabschieden.

Wenn einzelne Ihrer Aussagen hinterfragt werden, ist dies noch keine Inquisition. „Wie wird man eigentlich Lehrer, wenn man kein Abitur hat“, ist eine gute Frage und nicht ehrenrührig. „Wenn Sie kein Abitur haben, dann sind sie doch auch kein Lehrer – da lachen ja die Hühner“ ist eine dümmliche Unterstellung.

Wer also Aussagen bezweifelt, sollte sehr vorsichtig damit umgehen. Es ist immer sinnvoller zu sagen: „Das ist aber eine interessante Tätigkeit, erzähle mir doch mal mehr davon“, als zu sagen: „Ich glaube nicht, dass du Lebensberater bist, dann würdest du kein Online-Dating machen“.

4. Sex beim Date

Es gibt heute Frauen und auch Männer, die relativ offen über Intimitäten und erotische Präferenzen Auskunft geben. Die direkte Frage danach ist aber eine Überschreitung der üblichen Privatsphäre, die auch beim Date zunächst nicht verletzt werden sollte. Die Frage nach Intimitäten beginnt bereits damit, zu fragen: „Wie viele Blind Dates hattest du schon?“ In diesem Fall ist es erlaubt, zu lügen: „Bislang hatte ich nur dieses - und eins, das schon lange zurückliegt. Und Du, wie ist es bei Dir?“ Entsprechend kann man auch noch intimere Fragen beantworten.

5. Beim realen Date einen Korb bekommen

Wenn Sie einen Korb bei ihrem First Date bekommen und das Date ansonsten harmonisch war: Nachfragen „gibt es einen besonderen Grund, der in meiner Person liegt, warum du dich nicht wieder mit mir treffen willst?“ Wenn es nicht harmonisch war: „Es tut mir leid, aber ich wünsche Dir viel Glück bei der weiteren Suche“.

6. Beim realen Date einen Korb geben

Einen Korb zu geben gehört zum normalen Umfang der Kommunikation während eines Dates – man muss einfach darauf vorbereitet sein, dies zu tun. Die höflichste Form ist: „Du bist wirklich eine nette Person, aber ich kann mir nicht recht vorstellen, dass du mein Partner wirst – es sind rein persönliche Gründe, die bei mir liegen“. 

Lassen Sie sich nach dem gegebenen Korb möglichst nicht auf weitere Gespräche ein und versuchen  Sie, Fragen nach den Gründen abzukürzen. Sollte der Partner darüber streiten wollen, ob ihre Gründe stichhaltig sind oder sich gar rechtfertigen, versuchen Sie das Gespräch innerhalb kürzester Zeit zu beenden. Wer Misserfolge beim Date nicht hinnehmen kann, könnte auch sonst problematisch sein. In unserem Dating-Forum können Sie Erfahrungen mit realen Dates austauschen.


Unsere Themen-Dossiers:

Dating & Online-Dating
(34 Kapitel)

Kontaktanzeigen
(44 Kapitel)

Partnervermittlung
(31 Kapitel)

Seitensprung
(36 Kapitel)

Osteuropa's Frauen
(42 Kapitel)

Love-Scam
(17 Kapitel)


Ganz einfach ein reales Date finden:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2018 - Impressum