Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Das Dossier zum Dating & Online-Dating

dossier bild

Vom Dating zum Online-Dating:
Singles treffen - wie aus einem Treffen das Date wird

Wie konnte man früher andere Singles treffen und wie kann man heute Singles kennenlernen? Dieser Teil unseres Dossiers zum Dating und Online-Dating schildert, wie sich Singles früher treffen konnten und wie Singles sich heute beim Date kennenlernen.

Diese Seite gehört zu: "Die Entstehung des Dating"

In diesem Abschnitt unseres Dating-Dossiers geht es um die gesellschaftlichen Konventionen bei Blind-Dates im Wandel der Zeit.

INHALTSVERZEICHNIS AUFKLAPPEN

1. Singles treffen - Einblicke in eine vergangene Zeit

Wer als Single während der relativ kurzen Balzperioden des 20. Jahrhunderts, die etwa zischen dem 16. und dem 23. Lebensjahr lagen, noch keinen Lebenspartner gefunden hatte, und andere Singles auch nicht durch Tanzveranstaltungen oder den Arbeitsplatz treffen konnte, versuchte sein Glück mit Zeitungsanzeigen oder Heiratsinstituten.

Da eine Single-Frau bereits mit 25 „etwas schräg“ angesehen wurde, wenn sie weder verlobt noch verheiratet war, gab es einen „zweiten Heiratsmarkt“ bereits für sehr junge Frauen. Das Ziel war stets, sich nach einer möglichst kurzen Kennenlernzeit von etwa einem Jahr zu verloben und dann gemeinsam auf den Hausstand zu sparen, um mit der Eheschließung eine eigene Wohnung beziehen zu können.

Für „spezielle Singles“, wie Witwer, Witwen und alleinerziehende Frauen war der Weg über die Zeitungsanzeige in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundertes so gut wie der einzige Weg, um andere Singles und somit potentielle Partner zu treffen, wenn man nicht auf professionelle Heiratsvermittler zugehen wollte.

Hier kann wirklich JEDER im Internet Singles kennenlernen:

1.
LoveScout24 DE


2.
PARSHIP.de


3.
Zoosk.com

2. Singles treffen und kennenlernen: Das Date – der neue Weg

Ab den 1970er Jahren kam das „Dating“ in Deutschland erst richtig in Mode. Seit dieser Zeit finden wir immer mehr Singles, die den Weg „schnell binden, um weg von den Eltern zu kommen“ nicht mehr gehen wollen.

Die neue Devise der jungen Singels heißt: „Erst auf eigenen Füßen stehen, verschiedene Singles treffen und kennenlernen und dann erst fest binden“. Mädchen entdeckten, wie wichtig ein Abitur für sie sein konnte, und bleiben deshalb länger auf der Schule, um später zu studieren. Bis sie zu den ersten Sporen des Berufslebens kamen, waren sie also bereits im Alter von etwa 30 Jahren – und bis dahin hielten die Jugendbeziehungen selten, die vorher noch oft zur Ehe geführt hatten. Die Zahl der Singles explodierte in dieser Zeit. Die Möglichkeiten Singles zu treffen, stiegen damit natürlich auch.

Das Date trat an die Stelle der romantischen, frühen Jugendbegegnungen und Singles wagen sich mehr und mehr öffentlich zu treffen. Dies charakterisiert genau den Zustand des beginnenden 21. Jahrhunderts.

Mehr und mehr erfolgreiche Single-Frauen drängen relativ spät an den Heiratsmarkt, und treffen im vollen Bewusstsein ihrer eigenen Stärke die Auswahl unter den Männern, die noch Singles sind.

Das Date und somit die Möglichkeit männliche Singles zu treffen, ist für die Single-Frauen unter 35 das „große Spiel“ geworden, weil sie zum ersten Mal in der modernen Geschichte den Partnermarkt für Singles beherrschen - sehr im Gegensatz zu den jungen Frauen der 1959er Jahre (um genau fünfzig Jahre zurückzugehen).

Der Grund ist sehr einfach: In den 1950er Jahren galt eine Frau nur dann etwas, wenn sie einen Mann hatte – also hatten alle Single-Männer Chancen „irgendwie“ an eine Frau zu kommen („der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach“).

Heute jedoch gilt eine Frau etwas aus sich selbst heraus – also hat sie die Wahl zwischen den vielen Männern, die als Partner in Frage kommen würden, und kann so viele Singles treffen und kennenlernen wie sie will, bevor sie sich festlegt oder eben auch nicht.

3. Singles treffen und kennenlernen via Online Dating

Viele Menschen glauben, dass das moderne Blind Dating, bei dem lediglich jeder dritte bis fünfzehnte Partner „zündet“ eine bessere Grundlage bietet andere Singles zu treffen und kennen zulernen als alle anderen Methoden einer eher zufälligen Partnerwahlen zuvor – in diesem Fall ist das Blind Dating für die Partnersuche also ein Glücksfall. Ja – man hofft durch modernes Blind-Dating sogar die Scheidungsraten zu reduzieren.

Besonders das Online-Dating gilt als eine wichtige Möglichkeit, nicht nur irgendwelche x-beliebigen Singles zu treffen, sondern den „wirklich passenden Partner“ zu finden, dem man ansonsten nur in der Umgebung des Arbeitsplatzes oder anderer zufälliger Begegnungsstätten finden könnte – freilich immer mit zahllosen Einschränkungen und Kompromissen.

Natürlich entstehen auch Bekanntschaften und Beziehungen ohne Dating – doch die Praxis zeigt, dass die ziellose Suche oder die Hoffnung auf ein zufälliges Finden ab etwa 35 kaum mehr Chancen hat – es sei denn, man wäre eine typische Partyeule, oder würde sich sonst wie ständig flirtbereit in einer Singlegesellschaft befinden.

Die Idee der Partnerschaft ist in den letzten Jahren immer mehr zu einer aktiven Selektion geworden, an deren Ende die Liebe steht. Dagegen spricht keinesfalls, dass es aufgrund von Blind Dates auch zu zahllosen One Night Stands kommt. Die ist vielmehr die Bestätigung für die Behauptung, dass Frauen und auch Männer bei der Partnersuche selektiv vorgehen: Man trifft sich nur mit Singles, die „in Frage“ kommen. 

Erweisen sie sich als Fehlgriff (was durchaus passiert) so fallen sie durch das Raster. Sind sie akzeptabel oder gar sehr interessant, aber eben nicht als dauerhafter Partner, so schläft man ein paar Mal mit ihnen und lässt es dann sein. Nur, wenn sie wirklich passend sind, wird man versuchen, sie „aus dem Verkehr zu ziehen“ und immer stärker an sich zu binden – und genau das ist das Ziel des Dating, nicht einfach Singles, sondern DEN Single zu treffen.


Unsere Themen-Dossiers:

Dating & Online-Dating
(34 Kapitel)

Kontaktanzeigen
(44 Kapitel)

Partnervermittlung
(31 Kapitel)

Seitensprung
(36 Kapitel)

Osteuropa's Frauen
(42 Kapitel)

Love-Scam
(17 Kapitel)


So kann man Singles treffen - die besten Adressen:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2018 - Impressum